2. Spieltag oder die Regenschlacht von Boostedt 2013

Feuchte Impressionen

Feuchte Impressionen

Liebe Boulefreunde!

25. Mai 2013, Tatort Boostedt! Der Boulegott will seine Getreuen prüfen und schüttet Liter um Liter kalten Regens über sein Volk aus. Die Schar der Unentwegten, in merkwürdige Gewänder gehüllt und verzweifelt nach Schutz suchend, trotz der Prüfung und versucht durch gutes Spiel dem Boulegott zu huldigen. Doch letztlich ist der Morast zu tief, die Kleidung zu naß und die Freude besiegt und die Gemeinde beschließt fast einhellig, sich vor den heimischen Kamin zurückzuziehen, bis der Groll des Gottes verflogen ist.

Nun aber genug davon und hin zu den harten sportlichen Fakten!
Unabhängig von den widrigen Wetterbedingungen hatten wir uns viel vorgenommen und in der ersten Partie des Tages gegen Dingen konnten wir das auch sehr gut umsetzen.
5:0 stand es am Schluß und darauf können wir zurecht stolz sein.
Ohne richtiges Aufwärmen und ohne richtige Pause gingen wir in die zweite Partie gegen PfiF und verloren verdient mit 1:4.
Ich kann nur für mich sprechen, aber ich muss gestehen, dass es mir nicht gelungen ist, die äußeren Umstände auszublenden und mental so gegenzusteuern, dass ich eine 100% Leistung hätte abrufen können.
Besonders leid taten mir Ilko und Wolfgang, die mit uns 6 Stunden ausgeharrt haben, um dann letztlich nur ein Spiel machen zu können.
Vielen Dank an dich Wolfgang für deinen Schirm!!!
Die Niederlage war zwar ein Dämpfer, aber wie die Tabelle zeigt, ist es doch sehr eng und es bleibt abzuwarten, wie sich das alles entwickelt.
Das Team hat wieder sehr gut funktioniert und ich weiß noch aus dem letzten Jahr, wie sehr es uns motivieren kann, wenn wir nach Niederlagen im Rückspiel noch eine Rechnung offen haben.

In diesem Sinne

Euer Uli